1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Aston Martin V12 VANTAGE ROADSTER

SUPERCARS

DER NEUE ASTON MARTIN V12 VANTAGE ROADSTER: DER ULTIMATIVE AUSDRUCK VON STIL, SOUND UND GESCHWINDIGKEIT

Aston Martin ist stolz darauf, den neuen V12 Vantage Roadster präsentieren zu dürfen – ein einzigartiges, aufregendes und ultraexklusives Modell, das die atemberaubende Performance des leistungsstärksten Aston Martin Vantage aller Zeiten mit der Freiheit und den sinnlichen Reizen des Fahrens mit offenem Verdeck vereint.

Der auf 249 Exemplare weltweit limitierte V12 Vantage Roadster – alle bereits vor dem offiziellen Produktstart verkauft – überzeugt durch eine Kombination aus spektakulärem Widebody-Design, tief liegendem Breitspurfahrwerk und, erstmals in einem Vantage Roadster, dem mächtigen 5,2-Liter-Biturbo-V12-Motor. Mit seiner beeindruckenden Geschwindigkeit und dem ungefilterten Grollen des sonoren, 700 PS leistenden 12-Zylinder-Aggregats von Aston Martin hebt der V12 Vantage Roadster das Fahrerlebnis mit offenem Verdeck auf ein ganz neues Niveau. 

Roberto Fedeli, Chief Technical Officer bei Aston Martin, sagt: „Wir haben extrem hart daran gearbeitet, dass der V12 Vantage Roadster die gleiche Kraft und Fahrdynamik besitzt, die auch den V12 Vantage auszeichnet, und zugleich unverfälschte Sinnesfreuden bietet, wie sie nur beim Offenfahren möglich sind Mit mehr Motorleistung und Drehmoment als jeder Vantage Roadster zuvor, einem Breitspurfahrwerk mit präzise abgestimmter Aufhängung und bis zu zehnmal mehr Abtrieb als der Serien-Vantage Roadster handelt es sich hierbei um eine atemberaubende Maschine, die für unsere passioniertesten Kundinnen und Kunden geschaffen wurde.“ 

Entscheidend für dieses aufregende Fahrerlebnis ist das extrem kraftvolle Triebwerk. Mit 700 PS bei 6.500 U/min und 753 Nm Drehmoment bei 5.500 U/min stellt der 5,2-Liter-V12 mit vier Nockenwellen und 60 Grad Zylinderbankwinkel eine echte Naturgewalt dar. Dank eines Leistungsgewichts von 372 PS pro Tonne und einer äußerst beeindruckenden Leistungsentfaltung, die hohe Elastizität mit spektakulärer Beschleunigung vereint, führt jede Betätigung des Gaspedals des V12 Vantage Roadster zu einem unvergesslichen Adrenalinschub. 

Er beschleunigt aus dem Stand in nur 3,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h. Damit bewegt er sich in den allerhöchsten Sphären, was offene Sportwagen angeht. Mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF und einem mechanischen Sperrdifferenzial an der Hinterachse verfügt er über die Balance eines heckgetriebenen Fahrzeugs mit hinter der Vorderachse platziertem Motor. Eine optimierte Getriebeabstimmung verkürzt die Schaltvorgänge und maximiert die Interaktion mit dem Fahrer, während die adaptive Software der Getriebesteuerung die Betriebsbedingungen und die Fahreranforderungen überwacht, um Ansprechverhalten und Beherrschbarkeit zu verbessern. 

Die Fahrdynamik des V12 Vantage Roadster, dessen Fahrwerk bis auf die spezielle Einstellung der adaptiven Stoßdämpfer mit dem des V12 Vantage identisch ist, wurde auf maximale Sportlichkeit getrimmt. Die Abstimmung der Lenkung entspricht der des V12 Vantage und sorgt für maximales Lenkgefühl und schnelles Ansprechen. Diese Verbesserungen sind bei jedem Lenkbefehl zu spüren und vermitteln in Kurven viel Fahrspaß.   

Wie der V12 Vantage ist auch der V12 Vantage Roadster serienmäßig mit leistungsfähigen Carbon-Keramik-Bremsen ausgestattet. Die 410 mm x 38 mm messenden vorderen Bremsscheiben werden von 6-Kolben-Bremssätteln gepackt, während an den 360 mm x 32 mm großen hinteren Scheiben 4-Kolben-Bremssättel sitzen Die Carbon-Keramik-Bremsen bieten nicht nur deutlich höhere Bremsleistungen und eine enorme Festigkeit gegenüber Bremsfading bei hohen Temperaturen, sondern sparen im Vergleich zu Stahlbremsen auch beachtliche 23 kg an ungefederten Massen ein, was sich positiv auf Lenkverhalten und Federungskomfort auswirkt.

Um das Gesamtgewicht weiter zu senken, sind der vordere Stoßfänger, die Motorhaube, die vorderen Kotflügel und die Seitenschweller des V12 Vantage Roadster aus Carbon gefertigt, während der hintere Stoßfänger und der Kofferraumdeckel aus gewichtssparendem Verbundmaterial bestehen. Weitere Gewichtseinsparungen wurden durch eine leichte Batterie und eine spezielle, mittig montierte Auspuffanlage aus leichtem, 1 mm dünnem Edelstahl mit zwei Endrohren erzielt. Diese neue Anlage wiegt 7,2 kg weniger als die des Vantage Roadster und verleiht dem V12 Vantage Roadster eine kräftige, sonore Stimme, die zu seiner Optik passt. 

Dass seine spektakuläre Form von der Funktion bestimmt wird, ist ein Indiz für die unglaubliche Leistungsfähigkeit des V12 Vantage Roadster. So ist beispielsweise die imposante Statur des Widebody-Designs notwendig, um das Breitspurfahrwerk unterzubringen, das 40 mm breiter ist als beim Vantage. Der neu gestaltete vordere Stoßfänger mit dem über die gesamte Breite reichenden Frontsplitter erzeugt zusätzlichen Abtrieb und eine bessere aerodynamische Balance, während der umgestaltete, um 25 % größere Kühlergrill und der „hufeisenförmige“ Luftauslass in der Motorhaube für eine bessere Kühlung sorgen.

Die Aerodynamik ist auch für die neuen, markant geformten einteiligen Seitenschweller und den hinteren Stoßfänger mit integriertem Diffusor der bestimmende Faktor. Dessen Wirkungsgrad wurde durch die mittig angeordnete Auspuffanlage mit zwei Endrohren verbessert. Im Gegensatz zum V12 Vantage kommt der V12 Vantage Roadster serienmäßig ohne den spektakulären Heckflügel aus, er ist jedoch als Extra erhältlich. Diejenigen, die sich für den dezenteren Look entscheiden, können aber gelassen bleiben, denn dank der präzisen Führung des Luftstroms am Unterboden bleibt die aerodynamische Balance auch so gewahrt. 

Für den letzten optischen Schliff sorgen beeindruckende 21-Zoll-Leichtmetallräder, die in zwei Ausführungen angeboten werden: Satin Black und Satin Black Diamond Turned. Als Option ist außerdem ein geschmiedetes Rad in Leichtbauweise erhältlich, ebenfalls in den Ausführungen Satin Black und Satin Black Diamond Turned. Dieses spart weitere 8 kg an ungefederter Masse. Auf allen Felgen werden serienmäßig High-Performance-Reifen vom Typ Michelin Pilot 4S aufgezogen – 275/35 R21 vorn und 315/30 R21 hinten.

Als Flaggschiff der Vantage-Baureihe ist der V12 Roadster serienmäßig mit Sports Plus-Sitzen ausgestattet, die mit Semianilin-Vollleder bezogen sind und ein „flügelförmiges“ Stepp- und Perforationsmuster aufweisen. Für diejenigen, die sich ein ultimatives, dynamisches Design und maximalen Seitenhalt beim sportlichen Fahren wünschen, ist optional ein Carbon-Sportsitz mit Sichtcarbon-Sitzschale erhältlich, der sich manuell sechsfach verstellen lässt. Dieser spart zudem 7,3 kg – ohne Einbußen beim Komfort.

Käuferinnen und Käufer des V12 Vantage Roadster können die Exklusivität ihres Fahrzeugs noch weiter steigern, indem sie die Dienste des Personalisierungsservice Q by Aston Martin in Anspruch nehmen. Von auffälligen Folierungen und Lackierungen bis hin zu gewebtem Leder: Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Dank des umfangreichen Einsatzes von Sichtcarbon ist auch der V12 Vantage Roadster ein perfekter Kandidat für Q by Aston Martin: Commission. Bestellbar sind u. a. verschiedene getönte Lacke, die bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ganz anders aussehen und die handgefertigten Carbonteile spektakulär zur Geltung bringen.

Marek Reichman, Executive Vice President und Chief Creative Officer bei Aston Martin, fügt hinzu: „Aus der Designperspektive stellt der V12 Vantage Roadster eine Kombination aus lebendiger Skulptur und Physiologie dar, ähnlich der Körperfunktionen von Spitzenläufern oder Vollblutrennpferden. Genau wie ihre Organe darauf trainiert sind, die Belastungen von Spitzenleistungen zu bewältigen und die Leistungsfähigkeit mithilfe von Sauerstoff zu steigern, wurde der V12 Vantage Roadster einerseits so gestaltet, dass er den Luftstrom in, durch und um das Fahrzeug optimal nutzt. Andererseits haben wir diesen offenen Sportwagen für diejenigen geschaffen, die sich Aufregung und Drama wünschen. Die Fahrzeugplattform bot uns die designerische Möglichkeit, eine moderne visuelle Absichtserklärung abzugeben. Das Ergebnis ist eine lebende, atmende, fahrende Skulptur, die sich mit den Fingerspitzen beherrschen lässt.“

Die Produktion des V12 Vantage Roadster soll im dritten Quartal 2022 anlaufen, die ersten Auslieferungen sind für das vierte Quartal 2022 geplant. 

Foto/Quelle Aston Martin Lagonda

Kostenloser Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten updates zum Exklusiven Automobilen Lifestyle!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

LATEST NEWS