1.9 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Marc Philipp Gemballa MARSIEN

SUPERCARS

Marc Philipp Gemballa beginnt eine neue Ära mit dem intergalaktischen Marsien: Dem ultimativen Abenteuer Sportwagen

Marc Philipp Gemballa stellte am 14. Juli seinen off road fähigen Supersportwagen der Weltöffentlichkeit vor und bestätigt seinen Produktionsnamen: MARSIEN.

Mit seinem neu gegründeten Unternehmen MARC PHILIPP GEMBALLA GmbH (steht in keinem Zusammenhang mit der Gemballa GmbH), stellt der 27 Jahre alte Jungunternehmer und Sohn von Uwe Gemballa, seinen ersten serienreifen Sportwagen vor und beginnt damit eine neue Ära in 2021.

BEGINN EINER NEUEN ÄRA

Aufgewachsen in einer Umgebung, in der es von essenzieller Bedeutung war, den schnellsten und stärksten Sportwagen auf der Welt zu bauen und den nächsten Weltrekord auf dem Nürburgring aufzustellen, hat sich heute genau ein Jahrzehnt später der Markt komplett verändert. Das PS-Wettrennen ist vorbei, das Tuning-Geschäft wird nun direkt von den OEM-Herstellern betrieben und es werden fast täglich neue Sportwagen mit astronomischen Leistungswerten auf den Markt geschwemmt. Der Jungunternehmer erkannte schnell, um ein erfolgreiches und nachhaltiges Unternehmen aufzubauen und nicht nur das nächste Nachahmer Produkt auf den Markt zu werfen, muss er seinen Kunden etwas ganz Besonderes bieten.

EIN KOMPLETT NEUES KONZEPT

Mehr als zwei Jahre intensive Design- und Entwicklungsarbeit resultieren im ersten Projekt des Jungunternehmers: Einem ultramodernen und dennoch zeitlos designten Supersportwagen, inspiriert von der legendären Paris–Dakar Rallye Ära.

Das neue Fahrzeugkonzept formt einen Hybrid zwischen einem modernen Sportwagen mit all seinem Komfort und Alltagstauglichkeit, kombiniert mit off-road Fähigkeiten und den neuesten und innovativsten Technologien, die das ultimative Fahrerlebnis – sowohl auf als auch abseits der Straße ermöglichen.

AUF BASIS MODERNSTER TECHNOLOGIE

Auf der Suche nach einer zukunftsweisenden Plattform mit modernster Technologie für das erstes Projekt und angesichts des Bedarfs nach einem modernen und ausgefeilten Allradantrieb des Basisfahrzeug, um die intensiven Herausforderungen im Gelände zu meistern, bot der brandneue Porsche 992 Turbo S die perfekten Voraussetzungen, um die Vision des jungen Unternehmers zu realisieren.

Gefertigt in Deutschland, getestet in den Sanddünen der arabischen Wüste und verfügbar für Kunden weltweit, ist die Produktion auf nur 40 Einheiten limitiert, wobei bereits mehr als die Hälfte der Kleinserie vor der Markteinführung ausverkauft ist.

DER NAME – MARSIEN

Mit seinem herausragenden Design, seiner zukunftsweisenden Technologie und seiner starken Leistung benötigte das Fahrzeug nur noch den richtigen Namen, um seine einzigartigen Qualitäten und die Eigenschaften und DNA des Fahrzeugs widerzuspiegeln.

Während der intensiven Erprobungsphase Anfang des Jahres in der malerischen Al Faya Wüste war das Entwicklungsteam von dem atemberaubenden roten Wüstensand im Kontrast mit den scharfen fossilen Felsengesteinen und der einzigartigen Bergkulisse, die das Landschaftsbild der Wüste prägen, sehr beeindruckt. „Wir dachten wir sind in einem völlig anderen Universum“, sagt Marc Philipp Gemballa. Die Al Faya Wüste im Emirat Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist seit jeher berühmt für ihren einzigartigen, extrem roten Wüstensand und ihre marsähnliche Landschaft. „Nachdem es so aussah und sich so anfühlte, als wären wir auf dem Mars, gepaart mit dem futuristischen Design und den Offroad-Fähigkeiten unseres Fahrzeugs, konnten wir uns keinen passenderen Namen für unser erstes Projekt vorstellen.“ Der Name „MARSIEN“ war geboren – abgeleitet vom französischen Wort für „Marsianer“ bzw. „vom Mars“.

DAS EXTERIEUR – GANZHEITLICH

Der MARSIEN verfügt über eine Voll Carbon Karosserie. Alle Exterieur Teile sind aus reinem Carbon gefertigt, ausschließlich auf Leistung, Leichtbau und Kühlung ausgelegt und werden von einer renommierten deutschen Carbon Manufaktur hergestellt, die auch führende OEM Sportwagenhersteller sowie mehrere Formel 1 Teams beliefert.

Für das Design überließ der Jungunternehmer nichts dem Zufall und holte sich Designer und Porsche Aficionado Alan Derosier an Bord. Bekannt geworden für seine spektakuläre Porsche 908 Designstudie, ist er für das hochmoderne und dennoch zeitlose Design des MARSIEN verantwortlich. Seine künstlerische Begabung findet sich in jeder sanften Form und vollendeten Linie des spektakulären und zeitlosen Designs des MARSIEN.

Neben einer Voll Carbon Karosserie bietet das Exterieur ebenfalls funktionale Design Upgrades wie ein komplett neu entwickeltes Heckleuchtenelement. Ausgestattet mit neuester LED-Technologie wurde das Rücklicht gemeinsam mit dem Lichthersteller GERG Lighthouse entwickelt und ermöglicht ein gesamtheitliches Erscheinungsbild des MARSIEN.

Neben dem Design musste die Form des MARSIEN ebenfalls ihre aerodynamische Effizienz unter Beweis stellen und wurde intensiven CFD-Analysen (Computational Fluid Dynamics) unterzogen. Ein Entwicklungsaufwand, der entscheidend für eine optimale Fahrdynamik bei allen Geschwindigkeiten, Effizienz sowie maximale Sicherheit ist. Diese Aufgabe wurde von Engineering Partner KLK Motorsport bewältigt, der mehr als 20 Jahren Know-how in der Entwicklung von Aerodynamik Lösungen für LMP1-, Formel-E- und Formel 1-Rennteams bietet. 

Der MARSIEN durchläuft derzeit den kompletten Homologationsprozess durch den renommierten und zertifizierten deutschen technischen Dienst FAKT, der maßgeblich an der Entwicklung der Karosserie des MARSIEN beteiligt war. Das technische Team des Jungunternehmers arbeitet in enger Zusammenarbeit mit FAKT, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug die relevanten Crashtests für die Zulassung und Straßenhomologation in Europa (einschließlich der Schweiz), dem Mittlerer Osten, den USA sowie in naher Zukunft weltweit erfolgreich absolviert. 

Die Außenlackierung wird von einer hochmodernen, zertifizierten Lackiererei vorgenommen, die in der Lage ist, auch die anspruchsvollsten Farbwünsche der Kunden zu erfüllen. Das Launch Fahrzeug wurde in einem aufwendigen Dreischicht-Perlmutt-Weiss mit speziellen Metallic-Flakes lackiert und erhielt einen zusätzlichen Schutz durch eine Keramikbeschichtung.

Kombiniert mit den serienmäßigen Sicht-Carbon-Bauteilen wie Frontsplitter mit seitlichen Flaps, Seitenschwellern, Außenspiegeln, den Luftein- und -auslässen, dem Heckdeckel, Heckflügel Element sowie den Endrohrzierrahmen und dem Heckdiffusor mit Seitenflaps entsteht durch den Umbau ein anspruchsvolles und dynamisches Gesamtbild. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich auch für eine Komplett Sicht Carbon Karosserie entscheiden.

DER ANTRIEBSSTRANG – POWERED BY RUF

Ein wirklich exklusives Fahrzeug benötigt einen einzigartigen Antriebsstrang von höchster Qualität. Deshalb hat sich Marc Philipp Gemballa für die Motorenentwicklung des MARSIEN mit dem legendären Porsche-Motorenspezialisten RUF Automobile zusammengetan. Der seit 1981 zugelassene Fahrzeughersteller, der für seine Porsche-Motoren-Expertise bekannt ist, hatte bereits in den 1980er Jahren mit Marc‘s Vater Uwe Gemballa für die Entwicklung der Antriebsstränge verschiedener Fahrzeuge zusammengearbeitet.

Mit dem Motor-Upgrade „POWERED BY RUF“ leistet der Sechszylinder-Boxer nun über 750 PS und 930 Newtonmeter Drehmoment. „Trotz der enormen Leistungsreserven, erfüllt der Motor die neuesten EURO 6-Abgasvorschriften und wurde den strengsten WLTP- und RDE-Tests unterzogen“, erklärt Moritz Renner, technischer Leiter der MARC PHILIPP GEMBALLA GmbH.

Für diejenigen, die noch mehr Leistung wünschen, gibt es eine zweite Leistungsstufe von RUF, die den Motor durch optimierte VTG-Turbolader sowie einem überarbeitetem ECU-Mapping und eine angepasste Getriebeabstimmung auf 830 PS bringt.

Der Motor ist auch unter extremen Bedingungen vor Überhitzung geschützt. Der Luftstrom des zentralen Mittelkühlers wurde komplett neugestaltet und leitet nun die heiße Abluft des Wasserkühlers durch den Kofferraum via eines NACA Auslasses über die Carbon Fronthaube an den A-Säulen vorbei um das Fahrzeug herum statt darunter, was ebenfalls einen erhöhten Anpressdruck auf der Vorderachse des Fahrzeugs gewährleistet.

Speziell für die staubigen Bedingungen in der Wüste ausleget, hat der italienische Luftfilterspezialist BMC einen Luftfiltereinsatz entwickelt, der den Motor insbesondere vor Staub und Fremdpartikeln schützt und gleichzeitig für ausreichend Frischluft sorgt um ein optimales Arbeiten des Motors zu gewährleisten.

Auch das Porsche PDK Getriebe wurde überarbeitet und an die neuen Gegebenheiten angepasst, um sicherzustellen, dass die enormen Kraftreserven konstant und ohne Verluste an allen vier Rädern ankommen. Um das hohe Drehmoment des Motors trotz enormer Federwege zuverlässig zu ermöglichen, wurde der Antriebstrang durch verlängerte Antriebswellen erweitert und mit robusten Porsche Cayenne Gelenken verstärkt.

Abschließend verfügt der MARSIEN über eine komplett neu entwickelte Titan Abgasanlage, die speziell für das Fahrzeug von dem führenden Performance Abgasanlagenhersteller Akrapovič entwickelt wurde und sich neben einem besonderen Klang, auf Leichtgewicht fokussiert sowie ein optimales Zusammenspiel mit dem sechs-zylinder Boxer-Motor „Powered by RUF“ ermöglicht.

MODERNSTE FAHRWERKSTECHNIK

Für das Fahrwerk ging der Jungunternehmer eine technologische Partnerschaft mit dem führenden Fahrwerkshersteller KW Automotive ein. Gemeinsam erarbeiteten die beiden Unternehmen ein für den MARSIEN exklusiv entwickeltes Fahrwerk mit umfangreichen Änderungen am Chassis des Basisfahrzeugs, darunter eine komplett neu konzipierte Doppelquerlenker Vorderachse samt KW Solid Piston Dämpfer Technologie und intelligenter aktiver Dämpferregelung sowie einem höhenverstellbaren Fahrwerk für den On- und Offroad-Einsatz.

Per Knopfdruck aktiviert das höhenverstellbare Fahrwerk einen elektronisch gesteuerten Hydraulik Lift, der die Fahrhöhe von Turbo S Straßenniveau auf eine Gesamtbodenfreiheit von bis zu 250 mm erhöht und somit das ultimativen Fahrerlebnis auf der Straße sowie im Gelände ermöglicht.

Durch das Dynamic Damping Control (DDC) System werden die Druck- und Zugstufenkräfte der Dämpfer in Echtzeit optimal geregelt, was ein sofortiges Ansprechverhalten gewährleistet. Jeder Dämpfer verfügt über zwei elektromagnetische Proportionalventile, die die Kräfte separat regeln und die Dämpferkräfte innerhalb von nur 20 Millisekunden perfekt an jede Fahrsituation anpassen, egal auf welchem Terrain – sei es auf Schnee, Sand oder der desolatesten Schotterpiste überhaupt.

Außerdem kann der Fahrer über den Drive-Mode-Drehknopf am Lenkrad zwischen mehreren Fahrmodi wählen, die Dämpfer, Getriebeeinstellung, Motorkennlinien sowie die Fahrhöhe entsprechend des gewählten Fahrmodus automatisch anpassen. Zu den neuen Offroad-Modi gehören neben den serienmäßigen Porsche-Modi auch Schotter, Schlamm, Sand und Schnee – immer geschützt durch ein robusten Aluminium-Unterfahrschutz, der den gesamten Unterboden des Fahrzeugs abdeckt.

Für perfekte Fahrbedingungen sowohl auf als auch abseits der Straße verfügt der MARSIEN über zwei speziell entwickelte geschmiedete Aluminium Radsätze mit Zentralverschluss, die mit Michelin Ultra High Performance (UHP) Reifen für die Straße und All Terrain Reifen für den Geländeeinsatz ausgestattet sind.

Und für diejenigen, die das ultimative Offroad-Erlebnis suchen und denen eine eingeschränkte Straßennutzung nichts ausmacht, wird es ein optionales Offroad Paket geben, das mit Rallye-spezifischen Reiger Suspension Offroad Dämpfern ausgestattet ist, die die Federwege zusätzlich erweitern sowie die Bodenfreiheit auf eine feste Offroad Fahrhöhe erhöhen.

MASSGESCHNEIDERTE INTERIEUR TRÄUME

Das Interieur Design des MARSIEN spiegelt die Eleganz des Exterieurs wider. Neben einer wahlweise in Vollleder oder Alcantara gehaltenen Innenausstattung, die aus den hochwertigsten Materialien in Handarbeit gefertigt wird, verfügt das Interieur über eine vom Carrera GT inspirierte erhöhte Carbon Mittelkonsole, sowie Türschlaufen im GT-style, Carbon Einstiegsleisten sowie weitere Carbon Akzente die sich durch den gesamten Innenraum ziehen mit der Möglichkeit bis hin zur vollständigen Individualisierung.

Der Innenraum ist ein Beispiel für die feine Balance zwischen Form und Funktion, einerseits mit detailverliebten Logostickereien, andererseits mit ergonomischen Schaltwippen für besonders dynamische Gangwechsel. Ebenso finden sich edle Stickereien auf den Fußmatten und auf den Kopfstützen, während das Logo auf dem Feuerlöscher und der Armlehne eingeprägt ist.

Die Metallplakette mit der individuellen Produktionsnummer der auf nur 40 Stück limitierten Kleinserie ist in die Carbon-Mittelkonsole eingelassen – und verleiht dem Innenraum eine besondere exklusive Note. Diese kleinen Details geben dem Interieur seinen unverwechselbaren Charakter, während das MPG-Gelb dezent Akzente setzt. 

Bereits vor der Weltpremiere des Projekts ist der MARSIEN sehr gefragt: Neben der exklusiven auf zehn Fahrzeuge limitierten Launch Sonderedition, ist bereits mehr als die Hälfte der Kleinserienproduktion vor dem offiziellen Marktstart ausverkauft, womit nur noch einige wenige der insgesamt 40 Exemplare verfügbar bleiben, während sich das Unternehmen bereits auf die Serienproduktion vorbereitet.

Der Preis für den Umbau beginnt bei 495.000 Euro Netto ohne Steuern, Zölle, Versand, zuzüglich eventueller Sonderausstattungen und den Kosten für das Porsche 992 Turbo S Basisfahrzeug.

Marc Philipp Gemballa übersetzt das Extreme von der Straße ins Gelände und baut seinen allerersten Supersportwagen mit Offroad-Fähigkeiten in einer limitierten Kleinserie.

TECHNISCHE DATEN

Basisfahrzeug:
Porsche 911 Turbo S (992 Serie)
Motor:
Twin-turbo Boxer Motor „Powered by RUF”
Leistung (PS):
750 bis zu 830 PS (Serie: 650 PS)
Leistung (kW):
552 bis zu 610 kW (Serie: 478 kW)
Max. Drehmoment:
930 Nm (Serie: 800 Nm)
Vmax:
330 bis 340 km/h (nur mit Straßenreifen)
0–100 km/h: 
2.6 s (nur mit Straßenreifen)
Abgasanlage:
Maßgeschneiderte Akrapovič Titan Abgasanlage
Fahrwerk:



Doppelquerlenker Vorderachse
Mehrlenker-Hinterachse
KW Solid Piston Technology mit zwei elektronischen Ventilen und semiaktiver dynamischer Dämpfer- und Fahrwerksregelung (KW DDCC) sowie einstellbarer Fahrhöhe über Hydraulik Lift System (HLS)
Bodenfreiheit:
250 mm im Off Road Modus / 120 mm im On-Road-Modus
Dimensionen:
L 4714 / W 2030 / H 1450
Räder & Reifen: 


On Road Reifen Set
20″/21″ geschmiedete Aluminiumräder mit Zentralverschluss mit Michelin Ultra High Performance Reifen
Off Road Reifen Set
19″/20″ geschmiedete Aluminiumräder mit Zentralverschluss in mit All Terrain-Reifen (Vmax 210 km/h)
Exterieur: 
Voll Carbon Karosserie


BORN AND RAISED IN A 911

Mit dem neu gegründeten Unternehmen MARC PHILIPP GEMBALLA GmbH (nicht mit der Gemballa GmbH in irgendeiner Weise verbunden) stellt der 27 Jahre alte Sohn von Uwe Gemballa sein erstes eigenes Projekt vor und beginnt eine neue Ära in 2021. Geboren und aufgewachsen in einer sportwagenbegeisterten Familie, entwickelte Marc Philipp bereits sehr früh die Leidenschaft zum Automobil. Nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, sammelte er weitere Berufserfahrung in der Automobilbranche unter anderem bei Aston Martin, Mercedes-Benz und Porsche.

TIME FOR A CHANGE

Aufgewachsen in einer Umgebung, in der es von essenzieller Bedeutung war, den schnellsten und stärksten Sportwagen auf der Welt zu bauen und den nächsten Weltrekord auf dem Nürburgring aufzustellen, hat sich heute genau ein Jahrzehnt später der Markt komplett verändert. Das PS-Wettrennen ist vorbei, das Tuning-Geschäft wird nun direkt von den OEM-Herstellern betrieben und es werden fast täglich neue Sportwagen mit astronomischen Leistungswerten auf den Markt geschwemmt. Der Jungunternehmer erkannte schnell: um ein erfolgreiches und nachhaltiges Unternehmen aufzubauen und nicht nur das nächste „Me-Too“-Produkt auf den Markt zu werfen, muss er den Kunden etwas ganz Besonderes bieten.

DIE VISION

Marc Philipp Gemballa sieht eine neue Chance am Markt mit dem Bau von besonderen Projekten in Kleinserie, mit der Vision ganzheitliche Meisterwerke zu kreieren, kombiniert mit einem modernen und frischen Design und Technologie fokussierten Ansatz, die Ära des Tunings hinter sich zu lassen und ultimativ ein Alleinstellungsmerkmal (USP) im Markt zu erreichen.

Mehr als zwei Jahre Entwicklungszeit resultieren im ersten Projekt des Jungunternehmers: einem hochmodernen aber zeitlos designten Supersportwagen, konzipiert als Hybrid zwischen einem modernen Sportwagen mit all seinem Komfort und Alltagstauglichkeit, kombiniert mit off-road Fähigkeiten und den neuesten und modernsten Technologien, um besondere Menschen für ihr Abenteuer im Gelände auszurüsten. Marc Philipp Gemballa übersetzt das Extreme von der Straße ins Gelände und baut seinen allerersten Supersportwagen mit off-road Fähigkeiten in einer limitierten Kleinserie. 

DIE PARTNER

Unterstützt von einem weltweiten Netzwerk von Kunden, Händlern, Lieferanten und Geschäftspartnern, stellt Marc Philipp Gemballa zusammen mit seinem neugegründeten Unternehmen MARC PHILIPP GEMBALLA GmbH (nicht mit der Gemballa GmbH in irgendeiner Weise verbunden) sein erstes eigenes Projekt vor und beginnt eine neue Ära in 2021. Zu den ausgewählten Partnern gehören Designer Alan Derosier, technologischer Partner für Fahrwerkstechnik KW Automotive, Porsche Motorspezialist RUF Automobile, Reifenhersteller Michelin, Abgasanlagenhersteller Akrapovic, Ingenieursbüro VELA Performance, und Aerodynamikingenieure KLK Motorsport.

FOTO/QUELLE: MARC PHILIPP GEMBALLA GmbH

Kostenloser Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten updates zum Exklusiven Automobilen Lifestyle!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

LATEST NEWS