2.5 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

3 SPOFEC OVERDOSE Cabriolets Exklusiv als Widebody

SUPERCARS

Drei viersitzige SPOFEC OVERDOSE Cabriolets auf Basis des Rolls-Royce Black Badge Dawn für die ganze Welt

Spektakuläre Carbon Breitversion, 22 Zoll große Schmiederäder sowie 505 kW / 686 PS und 980 Nm Drehmoment für den Zwölfzylinder-Biturbo

SPOFEC OVERDOSE

Wenn ein Automobil das Label SPOFEC OVERDOSE trägt, wissen automobile Connaisseurs sofort, dass es sich hier nicht nur um ein besonders aufregendes und leistungsstarkes Exemplar auf vier Kingsize-Rädern handelt. Sie wissen auch, dass Eile geboten ist, um sich eines der raren Exemplare der Limited Edition zu sichern.

Nur drei glückliche Menschen weltweit werden das Vergnügen haben, am Steuer eines SPOFEC OVERDOSE auf Basis des Rolls-Royce Black Badge Dawn ein ganz besonders exklusives, viersitziges Open-Air-Vergnügen zu genießen.

Die OVERDOSE Breitversion aus ebenso leichtem wie hochfestem Carbon und dafür von US-Spezialist Vossen maßgeschneiderte 22 Zoll Hightech-Schmiederäder machen den britischen Luxusliner zu einem Eyecatcher par excellence.

Passend zur spektakulären Optik entwickelten die SPOFEC Techniker auch ein kraftvolles Performance Upgrade für den V12 Biturbo: Mit 505 kW / 686 PS Spitzenleistung und einem maximalen Drehmoment von 980 Nm wird der SPOFEC OVERDOSE zu einem der agilsten viersitzigen Cabriolets der Welt: Aus dem Stand katapultiert sich der schwarze Exote in nur 4,6 Sekunden auf Tempo 100.

Für die Entwicklung der SPOFEC OVERDOSE Breitversion für den Rolls-Royce Black Badge Dawn wurde einmal mehr mit dem deutschen Designer Vittorio Strosek kooperiert. Alle Teile des Karosserieumbaus werden in Carbon gefertigt. So wird eine optimale Kombination aus Leichtgewicht, Festigkeit und Passform erzielt. Die hochwertige Verarbeitung der Verbundstoffteile, die professionelle Montage und die makellose Lackierung entsprechen selbstverständlich dem hohen Niveau des Basisfahrzeugs.

Ebenso unbezahlbar ist der spektakuläre Auftritt: Die hinteren OVERDOSE Verbreiterungen machen das Cabriolet stolze 13 Zentimeter mehr als das Serienauto. Die breiteren Kotflügel an der Vorderachse, die die Serienteile komplett ersetzen, machen das Limited Edition Modell vorne sieben Zentimeter breiter. Diese Kombination verleiht dem Rolls-Royce eine attraktive Wespentaille, die durch die OVERDOSE Seitenschweller mit Lufteinlässen zur Kühlung der hinteren Bremsen perfekt akzentuiert wird.

In den vergrößerten Radhäusern ist Platz für extrem breite Räder und Reifen, die von Kooperationspartner Vossen exklusiv für den deutschen Veredler produziert werden. Für den neuesten OVERDOSE wurde das SPOFEC SP2 Design mit neun Doppelspeichenpaaren und zentralem Nabendeckel gewählt, der die Radschrauben verdeckt. Die geschmiedeten Räder wurden so konstruiert, dass sie die OVERDOSE Verbreiterungen perfekt ausfüllen. Vorne kommen 9.5Jx22 Felgen mit 265/35 ZR 22 Pneus zum Einsatz. Noch extremer ist die Konstruktion für die noch breiteren Verbreiterungen an der Hinterachse: Vossen versah die 10.5Jx22 Felgen mit einem konkav geformten Radstern. Als Bereifung wurde die Dimension 295/30 ZR 22 gewählt.

Speziell abgestimmt auf die 22 Zoll Räder gibt es ein SPOFEC Modul für die Luftfederung des Rolls-Royce Dawn. Damit wird das Cabriolet bis zu einer Geschwindigkeit von 140 km/h um ca. 40 Millimeter abgesenkt. Bei höherem Tempo hebt sich die Karosserie automatisch wieder auf Originalniveau an.

Der offene SPOFEC OVERDOSE wirkt aber nicht nur durch die Verbreiterungen und die Kingsize-Räder deutlich dynamischer: Passend zu den neuen Kotflügeln wurde auch eine spezielle Frontschürze modelliert. Sie verleiht dem Cabrio nicht nur ein noch markanteres Gesicht, sie reduziert durch ihre ausgefeilte Formgebung bei hohen Geschwindigkeiten auch den Auftrieb an der Vorderachse, was die Fahrstabilität weiter optimiert.

Auch am Heck schafft eine SPOFEC OVERDOSE Schürze einen perfekten Anschluss an die Verbreiterungen links und rechts. Zusammen mit der SPOFEC Sicht-Carbon Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel verleiht sie dem britischen Cabrio eine sportlichere Optik.

Diese Optik kann bei SPOFEC mit optimierter Performance kombiniert werden: Der 6,6 Liter Zwölfzylinder Biturbo entwickelt nach der Installation des prozessorgesteuerten N-TRONIC Modul, das im Plug-and-Play Verfahren an die Motorelektronik adaptiert wird, ein deutliches Plus an Temperament.

Neu programmierte Kennfelder für Einspritzung und Zündung und ein moderat erhöhter Ladedruck des Triebwerks verleihen dem Triebwerk 62,5 kW / 85 PS mehr Spitzenleistung und ein Drehmomentplus von 140 Nm. Mit 505 kW / 686 PS bei nur 5 400 U/min und 980 Nm, die bereits bei 1 800 U/min bereitstehen, sprintet das SPOFEC Cabriolet in nur 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Wegen des hohen Fahrzeuggewichts bleibt die Höchstgeschwindigkeit aus Rücksicht auf die Bereifung elektronisch auf 250 km/h limitiert.

OVERDOSE Eigner, die ihren ganz persönlichen Geschmack auch im Interieur bis ins letzte Detail verwirklicht haben wollen, können sich ihre Wünsche bei SPOFEC in jeder gewünschten Farbe, einer Vielzahl hochwertigster Ledersorten und einem praktisch grenzenlosen Designspektrum erfüllen lassen.

Foto/Quelle: SPOFEC GmbH

Kostenloser Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten updates zum Exklusiven Automobilen Lifestyle!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

LATEST NEWS