House of Tandoor eröffnet in Berlin Charlottenburg

0
306
House of Tandoor eröffnet in Berlin Charlottenburg

NORDINDIEN TRIFFT AUF WESTBERLIN: HOUSE OF TANDOOR ERÖFFNET IN CHARLOTTENBURG

Wer künftig die authentische Küche Nordindiens erleben möchte, muss als Berliner:in nicht weit reisen: Im Herzen Charlottenburgs eröffnet am 8. Mai das House of Tandoor und bringt das Beste aus dem Osten nach Westberlin. Im hauseigenen Restaurant des Hoxton Hotels sowie im Teahouse, der angrenzenden Kaffee- und Cocktail-Bar, werden von morgens bis abends indische Spezialitäten mit Twist serviert.

Das House of Tandoor ist ein modernes indisches Restaurant, das kräftige Aromen und köstliche Gewürze in seinen Speisen vereint und diese direkt vor den Augen aller Gäste in traditionellen Tandoor Öfen über offenem Feuer zubereitet. Großzügiges Family-Style-Dining und der offene, lichtdurchflutete Restaurantbereich prägen die hochklassige, aber dennoch entspannte Atmosphäre. Egal ob reichhaltiges, herzhaftes Frühstück, ein gesundes und stärkendes Mittagessen mit Kolleg:innen oder ein Dinner mit Freund:innen bis in die späten Stunden – das House of Tandoor passt sich den Tag über nahtlos den Bedürfnissen seiner Gäste an.

Begleitet wird das House of Tandoor von einer pulsierenden Bar, in der Indiens wohl bekanntestes Exportgut und das weltweit meistkonsumierte Getränk zelebriert wird – willkommen im Teahouse. An der großen Bartheke des hellen Eckraumes werden tagsüber edle Teemischungen, hausgemachter Masala Chai sowie süßes und herzhaftes Gebäck serviert. Originelle, mit Tee aromatisierte Cocktails wie Hibiscus Sour und Mo-Tea-To sorgen für den perfekten Start in den Abend.

Das Interieur des Restaurants erinnert sowohl an die klassische Art-Déco-Eleganz von Charlottenburg als auch an die Opulenz der großen Paläste und Hotels im Kalkutta und Bombay der 1920er Jahre. Das House of Tandoor besticht durch seine natürliche, warme Ästhetik mit gemütlichen Sitzbänken und indisch-inspirierten Kunstwerken. Die Wärme des Restaurants wird durch eine offene Küche mit Kupfer- und Holzelementen ergänzt, die von rauen Limewash-Wänden umgeben ist.

Eine auffällige Skulptur in der Mitte des Raumes, bestehend aus alten Grammophonen, erinnert an die indische Jazz-Ära und steht für die ultimative Verschmelzung mit der westlichen Kultur. Im Teahouse geht Holzboden in muschelförmige Mosaikfliesen über und unterstreicht so den Glamour der eleganten Theke mit grüner Marmor-Arbeitsplatte. Große, gewölbte Fenster durchfluten den Raum mit Licht.

Titelbild:Credit Caitlin Isola

Quelle © Copyright [2023] Eva Kaiser