Dienstag, April 16, 2024
StartAutoDER NEUE ASTON MARTIN DB12: DER WELTWEIT ERSTE SUPERTOURER

DER NEUE ASTON MARTIN DB12: DER WELTWEIT ERSTE SUPERTOURER

Der DB12 läutet als erster Sportwagen der nächsten Generation eine neue Ära für Aston Martin ein

Aston Martin ist stolz darauf, den neuen DB12 präsentieren zu können. Diese neue Generation der legendären DB-Modelllinie stellt einen Quantensprung in Sachen Sportlichkeit und Dynamik dar und schafft ihre ganz eigene neue Kategorie. Der DB12 kombiniert ein atemberaubendes Fahrerlebnis mit außergewöhnlicher Eleganz, modernster Technologie und edlen Luxus und fordert so eine neue Definition. Mehr als ein GT: Das ist der weltweit erste Supertourer.
Der DB12 schlägt eine völlig neue Richtung ein. Er ist das kompletteste und vollendetste DB-Modell in der Geschichte von Aston Martin. Mit seinem klassenführenden V8-Biturbo-Antrieb mit 680 PS / 800 Nm und seinem perfekt darauf abgestimmten Fahrwerk bietet er eine außergewöhnliche Leistung und ein Handling, das selbst die anspruchsvollsten Fahrer/innen zufriedenstellt und begeistert. Das Ergebnis ist ein energiegeladener Aston Martin, der mit Authentizität, Leistung und Leidenschaft glänzt und für ein unvergleichliches Fahrerlebnis sorgt.

Der DB12 wurde für maximale Performance und intensive Emotionen entwickelt. Dieser Entwicklung liegt ein ganzheitlicher Ansatz zugrunde, der bei einer deutlichen Erhöhung der strukturellen Steifigkeit beginnt und mit Reifen des Typs Michelin Pilot Sport 5 S endet, die nach Aston Martins exakten Vorgaben gefertigt wurden. Die hochpräzise, direkte elektronische Servolenkung (EPAS) und das elektronische Hinterachsdifferenzial (E-Diff) verstärken in Kombination mit dem völlig neuen Aufhängungsystem mit den neuesten adaptiven Stoßdämpfern Kontrolle und Handling und erhöhen die Agilität, sodass der DB12 auf den dynamischsten Straßen sein ganzes Können zeigt.

ASTON MARTIN DB12

Mithilfe eines branchenführenden elektronischen Stabilitätskontrollsystems (ESC), das anhand einer sechsachsigen Trägheitsmessung die verfügbare Bodenhaftung vorhersagt, bietet der DB12 dem/der Fahrer/in die Wahl zwischen fünf voreingestellten Fahrmodi, die es ihm/ihr ermöglichen, die Grenzen von Bodenhaftung und Traktion schrittweise und mit vollem Vertrauen sicher auszuloten. Einfach ausgedrückt: Kein Aston Martin in Serienproduktion hat sich so sehr dem Ziel verschrieben, neue dynamische Maßstäbe zu setzen.

Die Ankündigung des DB12 erfolgt in dem Jahr, in dem Aston Martin zwei bedeutende Meilensteine feiert: 2023 markiert das monumentale 110-jährige Jubiläum des Unternehmens und das 75-jährige Bestehen der schillernden DB-Modellreihe. Als die Gründer Lionel Martin und Robert Bamford offiziell eine Partnerschaft eingingen, aus der Aston Martin hervorging, entfachten sie damit über ein Jahrhundert aufregender automobiler Leidenschaft, technischer Innovation und beeindruckender Erfolge im Spitzen-Rennsport. Die neue Markteinführung geschieht nun zu einer Zeit, in der Aston Martin eine der dynamischsten Perioden in seiner 110-jährigen Geschichte erlebt – dank der anhaltenden Erfolge und der Podiumsplätze in der Formel-1-Saison 2023. Die Teilnahme an der Weltspitze des Motorsports bleibt eine wichtige Säule der Marken- und Produktstrategie des Unternehmens.

Die Kernwerte des DB12 – Hochleistung und Ultraluxus – bilden die Speerspitze der nächsten Sportwagengeneration von Aston Martin. Damit läutet er eine neue Ära ein – eine Ära, in der alle Aston Martin-Modelle gekennzeichnet sein werden durch außerordentliche Leistungsfähigkeit und präzise Dynamik, eine nahtlose Integration modernster Technologien sowie den vornehmen Stil und die vorbildliche Handwerkskunst, für die die Marke seit Langem bekannt ist.

ASTON MARTIN DB12

Roberto Fedeli, Group Chief Technology Officer bei Aston Martin, sagt über den neuen DB12: „Der DB12 ist ein Statement-Wagen. Ein Wagen, der die Position von Aston Martin als führendes Unternehmen in Sachen Performance, Dynamik, Technik und Technologie unterstreicht. Jeden Aspekt dieses Wagens haben wir klassenführend gemacht. Das Ergebnis ist mehr Kraft und Leistung als seine Konkurrenten und – in Kombination mit außergewöhnlichem Handling und einer aufregenden Soundkulisse – ein Auto voller Leidenschaft mit einem wahrhaft sportlichen Charakter. Entscheidend ist, dass wir dies dank seines breiten Leistungsspektrums erreicht haben, ohne Kompromisse in Sachen Eleganz, Komfort und Luxus. Zusammen mit unseren branchenführenden dynamischen Steuerungs- und Infotainment-Systemen markiert der DB12 den Beginn einer aufregenden neuen Ära für Aston Martin.“

Performance – noch stärkeres, neuartiges Fahrerlebnis durch klassenführenden Antrieb

Der DB12 setzt ein klares Zeichen – unverblümt und unmissverständlich. Er strahlt das Selbstbewusstsein eines Fahrzeugs aus, das in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, einen Top-Speed von 325 km/h erreicht und mit seinem 4,0-Liter-Biturbo-V8-Motor klassenführende Leistung bietet. Dieser außergewöhnliche, handgefertigte Motor wurde von den Aston Martin Ingenieuren so abgestimmt, dass er beeindruckende 680 PS bei 6000 U/min und 800 Nm zwischen 2750–6000 U/min liefert – eine Steigerung von 34 % im Vergleich zum Vorgänger DB11.

Erzielt werden diese höheren Leistungen durch veränderte Nockenprofile, optimierte Verdichtungsverhältnisse, Turbolader mit größerem Durchmesser und eine verbesserte Kühlung. Um den erhöhten thermischen Anforderungen gerecht zu werden, wurde das Kühlsystem komplett überarbeitet und der vorhandene zentrale Hauptkühler um zwei weitere Zusatzkühler ergänzt. Um sicherzustellen, dass die gewünschten Ansauglufttemperaturen unter allen Bedingungen erreicht werden, wurde ein zusätzlicher Niedertemperaturkühler in den Wasserkreislauf des Ladeluftkühlers eingebaut.

ASTON MARTIN DB12

Außerdem hat der externe Motorölkühler jetzt mehr als die doppelte Fläche als sein Vorgänger, um die Anforderungen an den Schmierkreislauf zu erfüllen. Weiter optimiert wurde die Kühlung durch die Verbesserung des thermischen Luftstroms. Die Öffnungen sind nun 56 % größer, sodass mehr kalte Luft in die Kühler strömt, während zentrale Luftauslässe auf der Motorhaube über den Twin-Turbos die heiße Luft entweichen lassen.

Handling und Dynamik – der schärfste DB aller Zeiten

Die Kraftübertragung erfolgt über ein 8-Gang-Automatikgetriebe und zum ersten Mal bei einem Aston Martin DB-Modell über ein elektronisches Hinterachsdifferenzial (E-Diff). Dieses Differential ist mit der elektronischen Stabilitätskontrolle (ESC) des Fahrzeugs verbunden. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sperrdifferenzial kann es innerhalb von Millisekunden von vollständig geöffnet auf 100 % gesperrt umschalten und bietet dem/der Fahrer/in ein maximales Ansprechverhalten für ein präzises und gleichmäßiges Handling.

Im Zusammenspiel mit dem ESC-System der neuesten Generation verbessert das E-Diff das Kurvenverhalten des Fahrzeugs unter allen Bedingungen erheblich. Bei niedriger bis mittlerer Geschwindigkeit fühlt sich der DB12 in Kurven brillant agil und reaktionsschnell an und zeigt auf anspruchsvollen Straßen dank des immensen Grips der Frontpartie und der enormen Traktion sein ganzes Können. Darüber hinaus vermittelt der DB12 bei hohen Geschwindigkeiten in Kurven ein Gefühl von vollem Vertrauen und Kontrolle.

Um das Fahrerlebnis weiter zu verbessern und eine intensivere Leistung zu ermöglichen, verfügt der DB12 über eine überarbeitete (verkürzte) Achsübersetzung (3,083:1) sowie eine einzigartige Getriebeabstimmung. Erstere sorgt für eine kraftvollere „In-Gear“-Beschleunigung, während letztere die Schaltvorgänge verkürzt und unterschiedliche Schaltcharakteristika erzeugt, die die breite Palette der dynamischen Modi des DB12 unterstützen.

ASTON MARTIN DB12

Dank Änderungen an einer Reihe von Unterbodenkomponenten, der Motor-Querverstrebung, dem Unterbodenschutz vorne und hinten, dem vorderen Querträger und der hinteren Trennwand, weist die verklebte Aluminiumstruktur des DB12 nun eine um 7 % höhere Torsionssteifigkeit auf. In Kombination bewirkt dies ist eine gezielte Verbesserung der Torsionssteifigkeit und der seitlichen Steifigkeit – vor allem zwischen den vorderen und hinteren Federbeindomen. Das sorgt für stärkere und stabilere Befestigungspunkte für die Stoßdämpfer und die Hinterachse. Dies führt zu einer Optimierung der Aufhängungsleistung, Isolierung und Feinabstimmung sowie zu einer Verbesserung des Geradeauslaufs, des Lenkgefühls und des Fahrerlebnisses allgemein.

Mit der Einführung der neuen Generation intelligenter adaptiver Stoßdämpfer und hochentwickelten Schlüsselkomponenten wie z. B. steiferen Stabilisatoren bietet der DB12 eine klassenführende Fahrdynamik und ein deutlich erweitertes Leistungsspektrum.

Mit einer um 500 % breiteren Kraftverteilung sind diese hochmodernen Stoßdämpfer ein enormer Fortschritt: Ihre größere Kapazität ermöglicht eine weitaus höhere Bandbreite an Kontrolle und Feinabstimmung über die Fahrmodus-Einstellungen des DB12 hinweg. Durch die Ausnutzung dieses größeren Spielraums haben die Ingenieure von Aston Martin die Charaktereigenschaften des DB12 weit über die der Konkurrenten seiner Klasse hinaus erweitert.

Die sorgfältige Kalibrierung der Dämpfer ermöglicht eine schrittweise Steigerung des Ansprechverhaltens und eine straffere Kontrolle der Karosserie von einem dynamischen Modus zum nächsten, wobei die detaillierte Einstellung der Aufhängungsbuchsen für eine hervorragende Feinabstimmung und Isolierung sorgt. In Kombination mit dem E-Diff und dem ESC-System bedeutet das, dass der GT-Modus eine luxuriöse Fahrqualität für ein erhabenes und dennoch agiles Cruisen bietet, während die Modi Sport und Sport+ das Ansprechverhalten des DB12 erhöhen und die Karosseriekontrolle straffen, sodass der Wagen um den/die Fahrer/in herum schrumpft und auf anspruchsvollen Straßen ein noch nie dagewesenes Leistungsvermögen zeigt.

Als wichtigster Kontaktpunkt zwischen Auto und Fahrer/in wurde die elektronische Servolenkung (EPAS) des DB12 mit größter Sorgfalt perfektioniert. Dies beginnt mit dem Einbau einer nicht isolierten Lenksäule, die die Lenkbewegungen des/der Fahrers/Fahrerin und das Feedback von der Straße rein und unverfälscht weitergibt und so ein dynamischeres Gefühl vermittelt.

ASTON MARTIN DB12

Die EPAS-Kalibrierung legt den Schwerpunkt darauf, einen ausgezeichneten Geradeauslauf sowie ein schnelles, aber natürliches Ansprechverhalten zu gewährleisten. Da die Lenkung nicht übertrieben aggressiv reagiert, bietet der DB12 ein intuitives, vertrauenserweckendes Gefühl. So kann der/die Fahrer/in sich auf langen Fahrten entspannen, aber auch Präzision, Reaktionsfreudigkeit und Agilität genießen, wenn er/sie einen Scheitelpunkt ansteuert.

Das EPAS verfügt über eine Zahnstangenlenkung mit konstanter 13,09:1-Übersetzung und variabler, geschwindigkeitsabhängiger Unterstützung sowie 2,4 Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag. Das sorgt für ein einheitliches Fahrerlebnis. Dieses variable Unterstützungsniveau ist in die Fahrmodus-Programme des DB12 integriert, wobei das Unterstützungsniveau in Richtung des aggressivsten Modus (Sport+) schrittweise reduziert wird.

Der DB12 ist serienmäßig mit gusseisernen 400-mm-Bremsscheiben vorne und 360-mm-Bremsscheiben hinten mit gerillten und gebohrten Flächen für eine verbesserte thermische Kapazität ausgestattet, um die für seine enorme Geschwindigkeit benötige Bremskraft bereitzustellen. Der Bremskraftverstärker wurde ebenfalls neu abgestimmt, um die Pedalrückmeldung zu verbessern, was dem/der Fahrer/in dank eines festen Pedals mit einem unmittelbaren Gefühl für die Bremskraft in Kombination mit einem progressiven Ansprechverhalten mehr Vertrauen gibt.

Der DB12 ist mit einer optionalen Carbon-Keramik-Bremse (CCB) erhältlich, die seine Qualitäten als Supertourer unterstreicht. Die Carbon-Keramik-Bremse bietet eine erhöhte Bremsleistung und reduziert das Bremsfading bei Temperaturen von bis zu 800 °C. Durch den Einbau der CCB werden im Vergleich zur Standardbremsanlage 27 kg ungefederte Massen eingespart, was sich wiederum positiv auf das Fahr- und Lenkverhalten auswirkt.

ASTON MARTIN DB12

Aston Martin ist der erste Hersteller, der die neuen Michelin Pilot Sport 5 S Reifen einsetzt – 275/35 R21 103Y vorne und 315/30 R21 108Y hinten. Auch damit positioniert das Unternehmen den DB12 klar als Supertourer. Als Maßanfertigungen sind die Reifen des DB12 mit dem „AML“-Code gekennzeichnet. Das bedeutet, dass sie eine eigens entwickelte Zusammensetzung aufweisen und vom Aston Martin Dynamikteam so abgestimmt wurden, dass sie ein Höchstmaß an Reaktionsfähigkeit für eine präzise Lenkung sowie maximalen Grip auf nasser und trockener Fahrbahn gewährleisten.

Die Pilot Sport 5 S verfügen außerdem über geräuschdämpfende Polyurethanschaumeinlagen in der Reifenkarkasse. Diese reduzieren das „Brummen“ des Reifens, das in den Innenraum des Fahrzeugs übertragen wird, um 20 %, was den Geräuschpegel senkt und Laufruhe und Fahrkomfort verbessert.

Der DB12 ist serienmäßig mit 21 Zoll großen geschmiedeten Leichtmetallrädern ausgestattet: 9,5J vorne und 10,5J hinten. Drei verschiedene Designs – serienmäßige Fünfspeichenräder oder optionale Vielspeichen- und Y-Speichen-Räder – stehen in einer Reihe von Farben und Finishes zur Auswahl: Fünfspeichenräder in Gloss Silver; Vielspeichenräder in Satin Platinum, Satin Black und Satin Black Diamond Turned; Y-Speichenräder in Satin Bronze, Satin Black und Satin Black Diamond Turned.

Aston Martin hat in enger Zusammenarbeit an der Optimierung der Struktur dieser leichten Räder mitgewirkt, um die Performance zu maximieren, ohne die Ästhetik zu beeinträchtigen. Durch den Einsatz modernster Simulationen, durch die überschüssige Masse entfernt werden konnte, sind diese Räder 8 kg leichter als die 20-Zoll-Vorgänger.

Fahrerzentriert – reinere, intuitive Technologie, mit der Sie die Kontrolle haben

Der DB12 wurde entwickelt, um dem/der Fahrer/in ein perfektes Maß an dynamischer Unterstützung zu bieten, ohne ihn/sie zu behindern, und verfügt über ein branchenführendes elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP). Das System bietet vier vordefinierte ESP-Modi (Wet, On, Track & Off), die über die ESP-Taste in der Mittelkonsole ausgewählt werden können. Jeder dieser Modi ist nahtlos integriert, um eine progressive Kontrolle zu ermöglichen und abrupte Eingriffe zu vermeiden.

Das System sammelt Informationen von einer Vielzahl von Sensoren rund um das Fahrzeug, von denen der modernste die neue sechsachsige Trägheitsmesseinheit ist. Diese komplexen Beschleunigungsdaten ergeben ein Echtzeitbild der Fahrzeugbewegungen. Mithilfe modernster Algorithmen wird dann der verfügbare Grip vorhergesagt und auf momentane Instabilitäten reagiert.

ASTON MARTIN DB12

Dieses hochentwickelte System arbeitet diskret im Hintergrund und ermöglicht dem/der Fahrer/in, bei minimierten Eingriffen des ESP und höchster Sicherheit das Beste aus dem Fahrzeug und den Bedingungen herauszuholen. Dieselbe vorausschauende, modellbasierte Technologie unterstützt alle Fahrwerkskontrollsysteme des Fahrzeugs (ABS, Traktionskontrolle und Querdynamik) in einer noch nie dagewesenen, integrierten Art und Weise und sorgt so für unübertroffenes Vertrauen und Fahrspaß.

Zusätzlich zum Multimodus-ESP verfügt der DB12 über fünf vordefinierte Fahrmodi: Die Modi GT, Sport und Sport+ passen das dynamische Verhalten schrittweise an, wobei jede Stufe dem/der Fahrer/in mehr Freiheit gibt, die Grenzen von Grip und Traktion auszuloten. Der Wet-Modus verbessert die Stabilität auf wenig griffigem Untergrund und der Individual-Modus erlaubt es dem/der Fahrer/in, die Einstellungen von Fahrwerk, Antrieb, ESP und Traktionskontrolle frei zu kombinieren und so die Fahrzeugsysteme genau auf seine/ihre Vorlieben abzustimmen.

Die Fahrmodi werden über die Mittelkonsole ausgewählt – ein gerändelter Drehregler ermöglicht das schnelle und einfache Durchlaufen der fünf Voreinstellungen. Einzelne Override-Tasten für Fahrwerk, ESP und Auspuff befinden sich ebenfalls auf der Mittelkonsole, unterhalb und links des Drehreglers. Mit ihnen kann der/die Fahrer/in den Vorrang des Fahrmodus außer Kraft setzen und seine/ihre bevorzugten Einstellungen wählen.

Exterieur – kühneres Design

Das kühne und selbstbewusste Exterieur-Design des DB12 ist der perfekte Ausdruck von Power und Performance. Der DB12 präsentiert sich mit dem makellosen Stil, für den Aston Martin bekannt ist, integriert 75 Jahre DB-Erbe und segmentdefinierende Proportionen, die dem weltweit ersten Supertourer würdig sind. Mit seiner beeindruckenden athletischen Form, kontrollierten Aggressivität und unvergleichlichen Eleganz strahlt er Selbstvertrauen aus und zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

ASTON MARTIN DB12

Sein muskulöserer Charakter signalisiert die Kraft, die in ihm steckt: eine um 6 mm vergrößerte Spurweite an der Front und 22 mm an der Heckpartie, eine größere, neu geformte Kühleröffnung und ein neu geformter Splitter. Eingerahmt von neuen LED-Scheinwerfern mit markantem Tagfahrlicht und feinen Oberflächendetails wird die breite Spur des DB12 durch die serienmäßigen 21-Zoll-Schmiederäder ergänzt. Vorne auf dem DB12 prangt stolz die jüngste Weiterentwicklung des kultigen Aston Martin Flügel-Emblems. Als Symbol für den Beginn einer aufregenden neuen Ära ist der DB12 der erste Sportwagen, den die neuen Flügel zieren. Neue, kleinere, rahmenlose Außenspiegel ergänzen das neue Design und optimieren gleichzeitig das aerodynamische Profil des Wagens, während elegante Türgriffe für einen angenehmen Einstieg sorgen und die Insassen im neuen, ultraluxuriösen Innenraum willkommen heißen.

Marek Reichman, Executive Vice President und Chief Creative Officer bei Aston Martin, fügt hinzu: „Der DB12 ist unsere Design-Definition eines Supertourers. Historisch gesehen verbinden die meisten zeitgenössischen Enthusiasten einen GT mit einem gewissen Maß an Komfort, Geschwindigkeit und Eleganz. Der/die Aston Martin Kunde/Kundin ist aber kein/e gewöhnlicher/gewöhnliche Autofahrer/in und wir entwerfen nicht mehr nur Objekte an sich. Daher haben wir beim DB12 alles miteinander verschmolzen – das Handling, die Dynamik, den Antrieb, das Raumgefühl und das Styling. Mithilfe von Technologie haben wir die Möglichkeiten voll ausgeschöpft, um diese neue Kategorie von Performance, Design und Fahrerlebnis zu schaffen.

Wir wissen, worauf es dem/der Besitzer/in eines Aston Martin auf der offenen Straße ankommt: Grenzen ausloten, den Nervenkitzel von Geschwindigkeit und Performance erleben und berauschende Momente der Perfektion erreichen. Dabei will er/sie aber auch die volle Kontrolle über sein/ihr Erlebnis behalten. Der DB12 weiß intuitiv, was der/die Fahrer/in will, und bietet ihm/ihr mühelos die optimale Kombination in jedem Fahrmoment. Es ist dieses Gesamterlebnis, das den DB12 als die erste Generation der Supertourer auszeichnet.

Als jüngster Spross im berühmtesten Stammbaum von Aston Martin verkörpert der DB12 die kühne Weiterentwicklung der Marke. Dieser Fortschritt spiegelt sich auch im Design des DB12 wider, der mit einer völlig neuen Frontpartie, einer breiteren Spur und muskulöseren Oberflächen für mehr Präsenz sorgt. Auch der Innenraum wurde komplett neu gestaltet. Klare horizontale Linien betonen das Raumgefühl und bilden den perfekten, eleganten Hintergrund für ein neues, hochmodernes Infotainment-System. Der DB12 ist ein frischer und doch unverwechselbarer Aston Martin und definiert die neue Generation der Supertourer.“

Wer seinen eigenen Stil zelebrieren möchte, kann mit dem Personalisierungsservice „Q by Aston Martin“ unendliche Möglichkeiten erkunden. Die Designer/innen und Handwerker/innen von „Q by Aston Martin“ bieten Kunden/Kundinnen ein einzigartiges Personalisierungserlebnis, das von einem einzigen kleinen Detail bis hin zur Entwicklung und Produktion von komplett maßgeschneiderten Komponenten reicht. Das Designteam bietet eine enorme Vielfalt von Optionen, um aus dem DB12 ein echtes Unikat zu machen.

Interieur – feinstes Handwerk und fortschrittlichste Technik

Der DB12 verfügt über ein völlig neues, ultraluxuriöses Interieur, das die Insassen mit moderner Opulenz verwöhnt. Aston Martins maßgeschneidertes Infotainment-System der nächsten Generation, eine beeindruckende Reihe von vernetzten Technologien und das spektakuläre Surround-Sound-System des neuen Audio-Partners Bowers & Wilkins sorgen für zahlreiche Möglichkeiten und Unterhaltung.

ASTON MARTIN DB12

Das Interieur des DB12 verbindet klares, modernes Design mit klassischer Handwerkskunst und feinsten Materialien und empfängt Fahrer/in und Mitfahrer/in in einer stilvollen und luxuriösen Oase. Im Mittelpunkt des Designs steht ein fahrerzentriertes Cockpit, das alltägliche

Technologien nahtlos mit hochwertiger Handwerkskunst und edlen Materialien integriert. Die Insassen sitzen unterhalb der Schulterlinie, wo die hohe Mittelkonsole und die Kombination aus modernen Bildschirmen und interaktiven analogen Schaltern uneingeschränkte Steuer-, Kontroll- und Bedienmöglichkeiten im ultraluxuriösen Cockpit bieten. Die fahrerorientierten Bedienelemente sind ergonomisch entlang der Mittellinie des Innenraums platziert, um ein optimales Fahrerlebnis zu gewährleisten, und die kühnen, horizontalen Linien werden durch elegante Zierelemente und markante Verkleidungsdetails aufgelockert.

Das Herzstück aller Aston Martins ist nach wie vor die Handwerkskunst. Der in aromatische, handgenähte Bridge of Weir-Leder gehüllte Innenraum verkörpert die wahren Werte eines Supertourers: beruhigender Komfort für lange Strecken zusammen mit der nötigen Unterstützung und das Fahrgefühl für ein bestmögliches Erlebnis. Die exquisiten Details des mit dem DB12 eingeführten neuen Steppmusters, das die hochwertige Innenausstattung aus Vollleder oder Alcantara® ziert, bringen einen einzigartigen Charakter zum Ausdruck.

Ein wichtiger Meilenstein des DB12 ist die Einführung von Aston Martins Infotainment-System der nächsten Generation. Es ist das erste System, das von Aston Martin selbst entwickelt und gestaltet wurde.

Das neue System unterstützt kabelloses Apple CarPlay™ und Android Auto™* und verfügt über mehrere vollintegrierte hochauflösende 10,25-Zoll-Bildschirme in Pure Black (1970 x 720) mit extrem reaktionsschneller (30 ms Reaktionszeit) kapazitiver Touch-Bedienung.

Der DB12 weiß, wie wichtig ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Touchscreen-Befehlen und der positiven Haptik physischer Schalter ist. Daher bietet er mit den Tasten für die wichtigsten mechanischen Funktionen wie Gangwahl, Antriebswahl, Heizung und Lüftung die perfekte Mischung aus digitalen und analogen Bedienelementen. Darüber hinaus sind Override-Schalter für Fahrwerk, ESP und Auspuffanlage, Spurassistent und Einparkhilfe vorhanden, sodass die am häufigsten verwendeten Bedienelemente immer bequem zur Hand sind.

Das brandneue Navigationssystem für den DB12 verfügt über eine Online-Verbindung für ein intelligenteres, schnelleres und informativeres Erlebnis. Die Online-Verbindung ermöglicht es dem/der Fahrer/in, einfach sein/ihr Lieblingsrestaurant zu suchen, die Bewertungen zu lesen und es als Ziel zu wählen. Oder, wenn es bequemer ist, ein Ziel in der Aston Martin App auszuwählen und es zur Vorbereitung der Fahrt einfach an den DB12 zu senden.

Das neue 3D-Kartenmaterial mit gedämpften Farbtönen bietet intuitive, klare Anweisungen mit Fahrspurführung und Echtzeit-Verkehrsüberlagerungen, während die vernetzte dynamische Routenführung unnötige Verzögerungen verhindert. Für diejenigen, die gerne Details sehen, ist eine Satellitenansicht verfügbar, die dynamisch heruntergeladen wird und eine visuelle Darstellung der Umgebung während der Fahrt bietet.

Die Eckpfeiler des neuen Infotainment-Systems des DB12 sind der Internetzugang und eine völlig neue Aston Martin App. Zwei Premieren für die Marke: DB12-Besitzer/innen können mit ihrem Auto kommunizieren und interagieren.

Mit Over-the-Air-Updates (OTA) und Diagnosen erhöht der Internetzugang die Benutzerfreundlichkeit und bietet dem/der Fahrzeughalter/in so mehr Seelenfrieden und ein optimales Erlebnis. Das Connected Car von Aston Martin ist ein sich ständig erweiterndes System, das sich zusammen mit der Weiterentwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Support für Fahrzeuge weiterentwickeln wird.

Dieses völlig neue vernetzte Ökosystem basiert auf drei Schlüsselelementen: dem DB12, der Aston Martin App und den sicheren Datenservern von Aston Martin. Diese drei Elemente verbinden sich über globale 4G-LTE/GSM-Roaming-Mobilfunknetze über die eingebettete e-SIM im DB12, die von Aston Martin bereitgestellt und finanziert wird.

Beim Kauf ihres neuen DB12 werden die Kunden/Kundinnen eingeladen, sich bei der neuen Aston Martin App anzumelden und ihre eigene AML-ID zu erstellen. Die App ist für iOS und Android verfügbar und ermöglicht eine nahtlose Interaktion, Steuerung und Rückmeldung zum und vom Fahrzeug über das persönliche Endgerät.

Personalisierte, fahrzeugspezifische Inhalte werden auf klaren und intuitiven Bildschirmen angezeigt, die sich nahtlos in das neue UI/UX des Infotainment-Systems einfügen. Über die App können Kunden/Kundinnen ihr Fahrzeug überwachen, orten und schützen, Navigations-POIs senden oder sich mit der Last-Mile-Navigation zu Fuß führen lassen. Außerdem können sie ihre Benutzerkontodaten verwalten und sich über integrierte Medien-Feeds mit anderen Aston Martin Besitzern/Besitzerinnen austauschen.

Die App bietet auch eine Reihe von Connected-Car-Abo-Paketen, die in den ersten drei Jahren kostenlos sind und das Aston Martin Erlebnis maximieren sollen. Drei Connected-Car-Abo-Angebote stehen zur Auswahl. Sie werden kostenlos aktiviert, wenn die neue DB12-Garantie des/der Kunden/Kundin aktiviert wird. Als zusätzlicher Vorteil für künftige Besitzer/innen ist das Abonnement für die ersten drei Jahre an das Fahrzeug gebunden, auch wenn der DB12 über das Aston Martin Timeless Programm als Gebrauchtwagen wieder gekauft wird.

ASTON MARTIN DB12

Folgende Connected-Abonnements und Funktionen sind erhältlich:

Komfort

Vernetzte Navigation / Diebstahlwarnung / Sprachassistent / Geofence-Warnung

Fahrzeug-Management

Orten / Identifizieren / Schützen / Geschwindigkeitswarnung / Reisedaten / Fahrzeugstatus / Fernverriegelung / Entriegelung

Fahrzeug-Dienste

Notruf / Pannenruf / Aston Martin Concierge / Datenschutzmodus / Over-the-Air Updates / Abonnements / Diagnosen

Ein optionales Advantage-Abonnement bietet zusätzliche Personalisierung, Interaktion und funktionale Vorteile. Advantage bietet zunächst einen Tracker für gestohlene Fahrzeuge und ermöglicht es DB12-Besitzern/Besitzerinnen, ein Portfolio an zusätzlichen Funktionen und Abo-Diensten aufzubauen, um ihr Kundenerlebnis zu erweitern und zu bereichern.

Im Einklang mit seiner Mission, in jeder Hinsicht Spitzenleistungen zu erbringen, bietet der Aston Martin DB12 auch ein ganz neues Audio-Erlebnis. Hierfür ist er serienmäßig mit dem Aston Martin 390-W-Audiosystem mit 11 Lautsprechern ausgestattet. Dieses System bietet dank fortschrittlicher Hardware einen Surround-Sound-Modus und erzeugt mithilfe der QuantumLogic®-Klangverarbeitung ein Klangbild und eine Audioleistung, die perfekt zum DB12 passen.

Für echte Audiophile hat Aston Martin zusammen mit seinem neuen Audiopartner Bowers & Wilkins ein optionales Surround-System entwickelt. Dieses maßgeschneiderte System basiert auf den Technologien und Innovationen der Weltklasse-HiFi-Anlagen von Bowers & Wilkins und wurde akustisch auf das Innenvolumen und die Form des DB12 abgestimmt, um ein wirklich spektakuläres Hörerlebnis zu schaffen.

Hochleistungslautsprecher wie Doppelkalotten-Hochtöner aus Aluminium und Continuum®-Mitteltöner verleihen diesem aus 15-Lautsprechern bestehenden, doppelt verstärkten 1.170-Watt-Surround-Sound-System einen ausgewogenen und präzisen Klang. Spezielle 3D-Headline-Lautsprecher und ein leistungsstarker Subwoofer sorgen für das mitreißendste Klangerlebnis, das in einem Aston Martin Sportwagen möglich ist.

Diese immersive Qualität ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Aston Martin und den Ingenieuren von Bowers & Wilkins. Erreicht wird sie durch die perfekte Positionierung, Ausrichtung und Symmetrie der Lautsprecher, die tief in die Struktur des DB12 integriert wurden.

Das nahtlos integrierte Design sorgt dafür, dass das System auch genauso gut aussieht, wie es klingt. Die Lautsprechergitter aus Edelstahl sind mit Finishes erhältlich, die zu den Zierelementen des DB12 Innenraums passen, und weisen Perforationen auf, die für eine perfekte Akustik und eine beeindruckende Ästhetik optimiert sind.

Amedeo Felisa, Chief Executive Officer bei Aston Martin, über den neuen DB12: „Wenn eine Marke so viel Geschichte hat wie Aston Martin, ist es wichtig, die Vergangenheit zu ehren. Nicht indem man zurückblickt, sondern indem man mit der gleichen Energie und Leidenschaft voranschreitet, die unsere Gründer vor 110 Jahren angetrieben hat. Mit dem neuen DB12 verleihen wir der DB-Modelllinie neuen Schwung und festigen die Position von Aston Martin als Hersteller von außergewöhnlichen Sportwagen. Durch die Kombination von klassenführender Performance und außergewöhnlicher Fahrwerksdynamik mit modernster Technologie, hochwertiger Handwerkskunst und makellosem Design führt der DB12 Aston Martin in eine neue Ära der Spitzenleistungen.“

Mit den ersten Auslieferungen, die für das dritte Quartal 2023 geplant sind, definiert der kühne neue DB12 seine eigene neue Klasse und setzt den Maßstab für Leistung, Fahrspaß, Ultraluxus und Stil. Dies ist kein gewöhnlicher GT. Der DB12 ist der weltweit erste Supertourer.

Quelle Bild und Text: Aston Martin Lagonda

Neueste Beiträge

spot_img