DER BENTLEY BLOWER KEHRT IN DEN RENNSPORT ZURÜCK

0
245
BENTLEY BLOWER

Das Car Zero der Blower Continuation Series absolviert 2023 ein Rennprogramm

Das erste Fahrzeug aus der Bentley Blower Continuation Series − auch bekannt unter dem Namen Car Zero − wird bei mehreren Rennveranstaltungen im Jahr 2023 das Erbe seines Vorgängers wieder aufleben lassen. Um seine Leistung und Ausdauer zu testen und seinem Erbe gerecht zu werden, wird sich das Car Zero aus der Blower Series für die abschließende technische Validierung mehreren Rennstrecken im Vereinigten Königreich, in Frankreich und in Belgien stellen.

Die Blower Continuation Series − die erste Wiederauflage eines Vorkriegsfahrzeugs − wurde von Hand gefertigt. Für die Entwicklung wurden moderne, lasergescannte Daten und Originalzeichnungen miteinander kombiniert. Sowohl die Originalbaupläne als auch die 3D-Daten stammen vom 4,5-Liter-„Team Car #2“ mit Kompressor aus dem Jahr 1929 − der berühmteste Bentley der Welt und eine der Ikonen aus der Bentley Heritage Collection. 93 Jahre nachdem dieses legendäre Fahrzeug bei Le Mans (und anderen Rennen) antrat, wird das Car Zero die Rolle des ursprünglichen Blower übernehmen und seine Renntauglichkeit unter Beweis stellen – unter anderem auf dem Circuit de la Sarthe. Damit ist es der erste Bentley-Werkswagen, der seit dem Sieg des Speed 8 im Jahr 2003 beim Rennen von Le Mans antritt.

Um das Rennen zu bestreiten, wurden am Blower Car Zero nur wenige sicherheitsrelevante Modifikationen durchgeführt. Dazu zählen der Einbau von Regenlichtern, Seitenspiegeln, Abschleppösen, einem Feuerlöscher sowie einem Batterietrennschalter. Das Fahrzeug verfügt nun auch über den Historic Technical Passport (HTP) − ein Dokument, das seine Teilnahmetauglichkeit an von der FIA genehmigten Events für historische Fahrzeuge bescheinigt.



Das Blower Car Zero wird im Jahr 2023 auf drei Rennstrecken antreten:

Donington Park, Vereinigtes Königreich, 29.−30. April
Le Mans, Frankreich, 29. Juni – 3. Juli (zwei Rennen)
Spa, Belgien, 28.−30. September
Nach dem Car Zero wurden 12 weitere Fahrzeuge aus der Blower Continuation Series über Mulliner (der Bentley-Veredelungsschmiede für personalisierte und maßgefertigte Fahrzeuge) in Auftrag gegeben. Davon wurden acht bereits ausgeliefert, vier befinden sich noch in der Fertigung. Einige dieser kundenspezifischen Fahrzeuge werden im Sommer gemeinsam mit dem Car Zero beim Rennen von Le Mans antreten, zusammen mit originalen Bentley-Teamfahrzeugen aus den 1920er-Jahren.

Dazu Paul Williams, Chief Technical Officer bei Mulliner:

„Durch die Rennteilnahme mit dem Blower Car Zero auf der originalen Rennstrecke können wir die Leistungsfähigkeit, Authentizität und Langlebigkeit unserer Continuation Series unter Beweis stellen. Unsere Kunden erhalten somit die Gewissheit, dass sich ihre Continuation-Fahrzeuge auch auf der Rennstrecke bewähren. Die technische Qualität des Fahrzeugs haben wir bereits durch einen anspruchsvollen Test überprüft, bei dem das Fahrzeug die Rennstrecke Goodwood mehrere Stunden im Renntempo befuhr. Jetzt ist es an der Zeit, das Potenzial des Wagens in einem echten Rennen unter Beweis zu stellen. Die Erkenntnisse aus diesem Rennprogramm werden wir für die anstehende Speed Six Continuation Series nutzen − der erste Engineering-Wagen wird bereits gefertigt.“

Um sich auf seine Rennpremiere vorzubereiten, absolvierte das Car Zero vor Kurzem einen sechsstündigen Dauerversuch bei vollem Renntempo auf der Rennstrecke Goodwood. Das von Stuart Morley (GB) gefahrene Fahrzeug bewältigte den gesamten Test fehlerfrei und legte 612 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 134 km/h zurück.

Die am Rennprogramm teilnehmenden Fahrer werden bald verkündet. Es wird sich um eine Mischung aus erfahrenen, renntauglichen Rennsport-Journalisten und professionellen Rennfahrern handeln.

Quelle Bilder und Text© Copyright Bentley Motors