2.5 C
München
Freitag, Dezember 2, 2022

Audi RSQ8 Signature Edition von ABT

SUPERCARS

Pokalverdächtiges Racing Utility Vehicle Die limitierte ABT RSQ8 Signature Edition mit 800 PS und 1.000 Nm

Der RS Q8 ist das Topmodell der Q-Baureihe von Audi. Sportliche Performance kombiniert mit der Eleganz eines Premium-SUV-Coupés kennzeichnen das Fahrzeug mit den vier Ringen. Mit der neuen, streng limitierten RSQ8 Signature Edition hat ABT Sportsline die sportliche Exklusivität dieser Basis noch einmal gesteigert. Getreu dem eigenen Motto „Von der Rennstrecke auf die Straße“ entwickelte der Fahrzeugveredler das schnelle SUV zum Racing Utility Vehicle weiter. In Anspielung auf das ABT-Gründungsjahr 1896 werden lediglich 96 Exemplare von erfahrenen Rennsportmechanikern von Hand gefertigt. Maximal acht pro Monat. „Nur wer sich Zeit nimmt, kann etwas Zeitloses erschaffen“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Hans-Jürgen Abt. Begehrlichkeiten wecken jedoch nicht nur die homöopathischen Stückzahlen. Im attraktiven Gewand der RSQ8 Signature Edition leistet der V8-Biturbo-Motor jetzt stolze 800 PS (589 kW). Damit knüpft das Sondermodell an die 2021 zum 125-jährigen Firmenjubiläum präsentierte Johann Abt Signature Edition auf Basis des Audi RS 6 an. Es handelt sich somit erst um das zweite Fahrzeugmodell von ABT Sportsline, das sich mit dem Zusatz „Signature Edition“ und somit höchster Exklusivität schmücken darf. Auch eine Zeitkapsel ist wieder mit an Bord, die erneut ein echtes Fragment aus der Historie des weltgrößten Veredlers für Fahrzeuge aus dem VW- und Audi-Konzern enthält.

Mit der Erfahrung aus unzähligen Rennsporteinsätzen kombiniert mit hochklassiger Handwerkskunst holen die ABT-Mechaniker sagenhafte 200 zusätzliche PS aus dem Triebwerk des RS Q8. In nur 3,2 Sekunden sprintet das Racing Utility Vehicle von ABT Sportsline von 0 auf 100 Stundenkilometer – rasante 0,6 Sekunden schneller als beim Serienpendant. Es ist für den Fahrenden buchstäblich atemberaubend, wenn er von den 1.000 Newtonmetern, die dank permanentem Allradantrieb gleichmäßig auf die vier Räder verteilt werden, in den Sitz gepresst wird. Erst bei 315 km/h ist Schluss mit dem Vortrieb. Für die extrem beeindruckende Performance zeichnet die exklusive Leistungssteigerung ABT Power R* im Motorraum verantwortlich. Die speziell für die Modelle der Signature Edition entwickelten Ladeluftkühler und Turbolader sorgen in Kombination mit dem hochpräzisen Hightech-Steuergerät ABT Engine Control (AEC) für die rennsportverdächtigen Fahrleistungen. Die optimierte elektronische Tieferlegung ABT Level Control gewährleistet dabei eine allzeit sichere Straßenlage. Der passende selbstbewusste Sound wird von einer ABT Schalldämpferanlage aus Edelstahl orchestriert, die in vier Endrohrblenden mit einem Durchmesser von 105 Millimetern mündet.

Wie bereits bei der Johann Abt Signature Edition gibt es wieder ein umfangreiches Aerodynamik-Kit mit einer besonderen und noch einmal ganz anderen Oberflächenstruktur. „Signature Carbon Bold“ lautet dieses Mal das Motto bei einer Vielzahl von Anbauteilen. Die markante einmalige Struktur schmückt beispielsweise die Frontlippe, die Frontblades, die Frontschürzeneinsätze inklusive Lufteinlassgitter und optimierter Luftführungen, den Frontgrillaufsatz, die Kotflügelverbreiterungen, die Spiegelkappenaufsätze, die Türaufsatzleisten, das Heckblendenset, die Heckschürzenaufsätze und den Heckspoiler. In „Carbon schwarz glanz“ präsentieren sich die vordere Radhausentlüftungen und die Heckspoilerlippe.

Die Schmiedefelgen aller Signature Editions sind komplett eigenständig im Design und finden sich nicht in der normalen Kollektion des Veredlers wieder. Die hier verwendete HIGH PERFORMANCE „Signature Edition 23 glossy black“ trägt ihre gewaltigen Dimensionen bereits im Namen. Das Rad mit dem markanten SE-Schriftzug fällt somit noch einmal größer aus als bei der Johann Abt Signature Edition. Die zugehörigen Reifen messen 295/35 R23.

Im Innenraum der RSQ8 Signature Edition erwarten den stolzen Besitzer erlesene Materialien wie Alcantara und Akzente, die in puncto Individualität weit über den Serienstandard des RS-Modells und auch der R-Modelle von ABT Sportsline hinausgehen. Nur einer von vielen Aspekten ist hier die Fortsetzung der aufwändigen Rautensteppung der Sitze im Zuge der Türveredelung sowie der Fuß- und Kofferraummatten. Zudem wird das Oberflächenschema „Signature Carbon Bold“ erneut aufgegriffen, etwa an der Lenkradspange oder den Dekorblenden. Damit man sofort weiß, welch edles Gefährt man hier vor sich hat, präsentiert dieser RS Q8 stolz ein geprägtes ABT Logo in den Kopfstützen sowie den im Schulterbereich in die Sitze gestickten Schriftzug RSQ8 Signature Edition. Dieser findet sich zudem als Signet in der Mittelarmlehne, als Plakette an den Fußmatten oder in Gestalt der Türeinstiegsbeleuchtung.

Auch wenn jedes handgefertigte Bauteil der RSQ8 Signature Edition etwas Besonderes ist, ein einzigartiges Detail sticht dann doch noch heraus. Es macht jedes der 96 Highperformance-Fahrzeuge zu einem unverwechselbaren Unikat. In einer Zeitkapsel in der Mittelkonsole findet sich ein Fragment des ersten Sieger-Pokals von Johann Abt. Der Gründerenkel hatte diesen einst auf der Grasrennbahn in Kempten errungen. Über 60 Jahre lang haben Familie und Unternehmen diese Metall gewordene Rennsport-DNA gehütet wie ihren Augapfel. Und nun erzählt in jedem Fahrzeug ein kleines Stück dieser unbezahlbaren Trophäe die Geschichte von Foto-Finishs, Pole Positions und mehr als 300 Siegen, die ABT Sportsline auf unzähligen Rennstrecken weltweit eingefahren hat. 

Foto/Quelle: ABT Sportsline GmbH

Kostenloser Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten updates zum Exklusiven Automobilen Lifestyle!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

LATEST NEWS